Aubergine- und Tofu-Teigtaschen mit Zitronen-Sauce zum Dippen

Delikat gewürzte Gyoza mit Aubergine- und Tofu-Füllung, serviert mit einer duftenden Zitronen-Sauce zum Dippen für zusätzliche Geschmackstiefe und Glanz. Kann nach Belieben gedämpft oder gebraten werden.

 

Fotografie und Videoproduktion mit freundlicher Genehmigung von Jen Rich und Tinderflint.

Level Schwierigkeitsgrad: Mittel

Serves Für: 4

Prep Time Vorbereitungszeit: 90 minuten

Cook Time Zubereitungszeit: 15 minuten

ZUTATEN

Gyoza (Teigtaschen)

½ Packung Gyoza-Teig (rund)

1 große Aubergine

200 g mittelfester Tofu (auf ein Schneidebrett legen und mit einem schweren Buch oben drauf pressen, um etwas Wasser herauszudrücken)

100 g Chinakohl, grob gehackt

1 Brokkoli-Kopf mit Stängel

20 g Frühlingszwiebeln, fein gewürfelt

½ ganze weiße Zwiebel, geschält und grob gehackt

1 Knoblauchzehe, geschält

15 g Ingwer, geschält

1½ Esslöffel Sake

1½ Sesamöl

1½ Esslöffel dunkle Sojasauce

1½ Esslöffel Salt

½ Teelöffel gemahlener Sichuanpfeffer (alternativ weißen Pfeffer verwenden)

 

Zitronen-Sauce zum Dippen

300 ml Shiragiku-Reisessig

200 ml dunkle Sojasauce

5 Teelöffel Sesamöl

100 ml Honteri Mirin

100 ml Orangensaft

VERFAHREN

1. Alle Zutaten für die Dip-Sauce mischen und in einem Glas beiseite stellen.

2. In einem Mixer zuerst den Brokkoli-Kopf pürieren, bis ein feiner Reis entsteht, dann den gehackten Stängel hinzufügen und pürieren. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, gehackten Chinakohl hinzufügen und dann nochmal zerhacken. Salz und Pfeffer hinzufügen, zerhacken, dann Sake, Sesamöl und Sojasauce hinzufügen und zerhacken, dann zum Schluss die Aubergine hinzufügen und wieder zerhacken.

3. Tofu und Frühlingszwiebeln in eine große Schüssel geben und von Hand verrühren, etwa 10 Minuten lang wie Brot kneten. Dadurch wird zusätzliches Wasser in der Mischung freigesetzt, was besser für die Konsistenz des Tofus ist: Durch das Zerhacken wird er dickflüssig. 30 Minuten kühlen.

4. Mischung aus dem Kühlschrank holen und die Packung des Teigs öffnen. Ein Stück herausnehmen und den Rest mit einem feuchten Handtuch abdecken.

5. Einen Finger in eine kleine Schüssel mit Wasser eintauchen und 12 mm des Randes von 1 Teig befeuchten, 1 gestrichenen Teelöffel der Mischung nehmen und in die Mitte des Teigs legen. Nicht Überfüllen, denn je mehr Füllung verwendet wird, desto schwieriger ist es, den Teig zu falten und zu verschließen.

6. Den Teig in einer Hand halten, mit der anderen Hand den Teig zur Hälfte falten und dann die obere Hälfte von links nach rechts in kleine Falten legen, wobei jede Falte an die untere Hälfte geklebt wird. Gut sind 5, 6 oder 7 Falten.

7. Wenn Sie so viele gemacht haben, wie Sie benötigen, geben Sie heißes Wasser in Ihren Dampfgarer und legen Sie etwas Backpapier über die Löcher des Dampfgarers. Teigtaschen so auf dem Papier ausrichten, dass sie sich nicht ganz berühren, und 10 Minuten lang bei mittlerer Hitze dämpfen.

8. Alternativ können die Teigtaschen auch gebraten werden; ein wenig Speiseöl in einer Pfanne erhitzen und die Gyoza mit der flachen Seite nach unten vorsichtig hineinlegen. Bei starker Hitze kochen, bis der Boden der Teigtaschen knusprig und goldgelb wird.

9. Um die Teigtaschen fertig zu kochen, vorsichtig 70 ml Wasser (vermischt mit einer Prise Speisestärke) in die Pfanne geben (da der Dampf schnell aufsteigt). Einen Deckel auf die Pfanne setzen, die Hitze auf mittlere bis hohe Stufe stellen und kochen, bis das Wasser verschwunden ist.

10. Servieren Sie 5 Gyoza pro Person mit einer kleinen Schüssel Zitronen-Sauce zum Dippen als Vorspeise, oder 7 mit einer Schüssel Ramen-Nudeln als Hauptgericht.

Ronald Laity

Ronald Laity ist Küchenchef für die kulinarische Entwicklung von Mizkan. Als lebenslanger Feinschmecker arbeitete er als Hummerfischer, Fischhändler, Käsehersteller und Molkereiarbeiter, bevor er sich schließlich in die japanische Kultur und Küche verliebte und sich 6 Jahre lang intensiv mit Japan beschäftigte.  Seit seiner Rückkehr hat Ron zur kulinarischen Szene in Großbritannien beigetragen, sei es Yakitoria, Samurai Sushi, Senkai, Feng Sushi, Bincho Yakitori und United Ramen, bevor er bei Mizkan anfing zu arbeiten.  Ron liebt es, mit authentischen japanischen Zutaten zu experimentieren und neue Wege zu entwickeln, um diesen Aromen Leben einzuhauchen.

AUBERGINEN-TACO

Ein köstlicher vegetarischer Taco mit gebratener Teriyaki-Aubergine und Tofu.

Challenging

75 Minuten

Rezept ansehen

KRABBEN-KROKETTEN

Knusprige, goldfarbene Kroketten mit einer weichen, cremigen Krabbenmitte, die mit einer scharfen, mit Reisessig durchzogenen Sauce Hollandaise beträufelt sind.

Challenging

115 minuten

Rezept ansehen

WASSERMELONEN-THUNFISCH-TARTAR

Das perfekte Erfrischungsgericht für den Sommer: zarter Thunfisch, perfekt gewürzt auf einem Bett aus Vermicelli-Nudeln.

Challenging

35 minuten

Rezept ansehen